Copyright © 2014 - TeamHunde.de

Impressum

Diabeteswarnhund

 

Ein Diabeteswarnhund kann vor einer Hypo- oder Hyperglykämie rechtzeitig warnen. Er hat gelernt Schwankungen im Blutzuckerspiegel zu erkennen, anzuzeigen und seiner Ausbildung entsprechend zu agieren. Der ausgebildete Diabeteswarnhund unterstützt den Diabetiker dabei, kritische Situationen zu vermeiden oder im Notfall Hilfe zu holen.  

Bis heute gibt es lediglich drei Möglichkeiten eine drohende Unterzuckerung zu erkennen: die Selbstwahrnehmung, den kontinuierlichen Glukosesensor und den Diabetikerwarnhund.

Ständiges Blutzuckermessen bestimmt den Alltag der Betroffenen und die Sorge um einen drohenden Zuckerschock beeinflusst häufig das gesamte Familienleben.

Werden kritische Zuckerwerte erreicht, meldet der Hund dies seinem Teampartner. Auf Kommando oder auch völlig selbständig holt der Hund nun z.B. das Blutzuckermessgerät, Traubenzucker oder führt andere Dinge aus, die für den Betroffenen in dieser Situation wichtig sind. Dies kann ein aufforderndes Bellen sein, um Hilfe zu holen, oder das Auslösen eines Notrufes durch Drücken des Notrufschalters.

Die Ausbildung des Hundes wird je nach den Anforderungen ausgerichtet. Eine starke Bindung zwischen Hund und seinem Halter ist hier sehr wichtig. Der Hund wird in jeder Lebenslage zum wertvollen, unersetzlichen treuen Begleiter.

 

Auch kleine Hunde können als Warnhunde ausgebildet werden,

dies ist besonders vorteilhaft, wenn es um die Ausbildung

eines Diabeteswarnhundes für Kinder geht.

Vielleicht kann auch der Hund ausgebildet werden,

der bereits bei Ihnen in der Familie lebt?

Sprechen Sie uns an, wie beraten Sie hier gerne und unverbindlich.

Fotolia31673009S
item1

Datenschutz